ÜBERSETZUNG EINIGER WEBSEITEN DER OFFIZIELLEN WEBSITE VON STRASBOURG

TRADUCTION DE QUELQUES PAGES DU SITE WEB OFFICIEL DE LA VILLE STRASBOURG

 

Unten finden Sie einen Auszug einer meiner Übersetzungen für die Website von Straßburg.

Ci-après vous trouverez un extrait d'une de mes traductions du site web de Strasbourg.

 

Weitere Seiten, die von mir übersetzt wurden:

D'autres rubriques et pages qui ont été traduites par mes soins:

 

Rubriken / Rubriques :

Wirtschaft und Entwicklung

Transport und Umwelt

 

Seiten / Pages :

Europäische Hauptstadt

Europäische Hauptstadt Der Eurodistrikt Straßburg - Ortenau

 

( Liste unvollständig / liste incomplète )

 

Tramway : 1er réseau de France

Straßenbahn bestes Netz in Straßburg

En vue de rendre la ville plus agréable, une alternative à la voiture devait être retenue dès 1989. Et ce fut

le tram. Son apparition physique en 1994 allait modifier en profondeur le paysage urbain de l’agglomération

strasbourgeoise et remporter l’adhésion enthousiaste d’une majorité des habitants.

 

 

 

 

Das Leben in Straßburg sollte angenehmer werden. Aber Verkehrsaufkommen, Verkehrslärm  und Luftverschmutzung

stiegen ungebremst an. Der Verkehr wurde immer zähfließender und unsicherer. Eine Alternative zum Auto musste

her. 1989 stand die Alternative endlich fest:  Die Straßenbahn. 1994 rollte sie auch schon zum ersten Mal über

die Schienen. Sie veränderte tiefgreifend die Landschaft des Straßburger Großraums. Die Einwohner empfingen

sie mit viel Begeisterung.

 

 

 

Avec ce tramway esthétique, moderne, pratique, écologique, Strasbourg s’est forgée une réputation de

pionnière. Elle fut l’une des premières villes de France à décider le retour de ce mode de transport

emblématique de la fin du XIXe siècle et à révolutionner son image.
À ce jour, l’agglomération strasbourgeoise continue d’accumuler les records. En novembre 2010, avec ses 55,5

km de longueur commerciale, ses 6 lignes maillées et ses 69 stations, son réseau sera le plus long de France.

Le plancher surbaissé des voitures facilite l’accès des personnes à mobilité réduite ou la montée à bord des

poussettes d’enfant tandis que ses grandes baies vitrées maintiennent ses passagers de plain-pied avec la rue.
300 000 voyageurs quotidiens
Près de 300 000 voyageurs l’empruntent chaque jour. Au fil des quinze dernières années, le tram est devenu la

clef de voûte d’une vaste politique de transports publics qui privilégie les alternatives à l’automobile et

invite les usagers à multiplier les combinaisons entre différents modes proposés : tram-vélo, tram-marche à

pied, tram-bus, tram-train, tram-voiture en partage. Symbole de cette "éco-mobilité", le tram est aussi un

formidable vecteur social et le gage pour certains quartiers de leur désenclavement et de leur pleine

intégration à la ville.

Sie sah gut aus, war modern, praktisch und umweltfreundlich. Mit ihr wurde Straßburg zum Vorreiter des

modernen, sauberen Nahverkehrs. Über die Grenzen Frankreichs hinaus genießt sie hohes Ansehen. Straßburg war

einer der ersten Städte in Frankreich, die sich für die Rückkehr zur Straßenbahn als symbolisches

Verkehrsmittel des 19. Jahrhunderts entschieden hat. Ein Verkehrsmittel aus der Vergangenheit, das den Blick

auf Straßburg revolutionieren sollte.
Bis heute fährt die Straßenbahn im Großraum weiter Erfolge ein: Im November 2010 wird das Straßenbahnnetz das

längste in Frankreich: Auf einem Streckennetz von 55,5 km verkehren 6 Linien mit 69 Haltestellen. Die flachen

Türschwellen der Wagons erleichtern den Ein- und Ausstieg mit Kinderwagen oder Rollstühlen und die raumgroßen

Fenster bieten ein freies Panorama auf die Umgebung.  
300 000 tägliche Fahrgäste
Es werden jeden Tag fast bis zu 300 000 Fahrgäste befördert. In den letzten Jahren hat sich die Straßenbahn

zur Grundlage einer weitgreifenden öffentlichen Verkehrspolitik herausgebildet. Eine Politik die Alternativen

zum Auto sucht und die Nutzer dazu anhält, die Verkehrsmittel miteinander zu kombinieren: Straßenbahn-Fahrrad,

Straßenbahn-Fuß, Straßenbahn-Bus, Straßenbahn-Zug, Straßenbahn-Leihauto. Neben der großen Bedeutung als

„grünes Verkehrsmittel“ kommt der Straßenbahn aber auch ein wichtiger sozialer Stellwert zu: die Befreiung

schwer zugänglicher Stadtviertel aus ihrer Isolation und ihre Eingliederung in die Stadt.

 

 

Traduction Frank MÖRSCHNER (c) 2012

Artech Translations