Sprache, der Schlüssel zum Erfolg

 
·         10 Jahre Großbritannien
·         12 Jahre in Frankreich
·         Universitätsabschluss  Joint Master in Französisch und Geschichte
 
Mein 5-jähriges Studium in Schottland in den Fächern Französisch und  Geschichte waren wichtiger Wegebereiter meiner erfolgreichen Karriere als freiberuflicher Linguist und  Übersetzer. Zudem verschaffte der 10-jährige Aufenthalt in Großbritannien (Aberdeen und Edinburgh) einen tiefgründigen Einblick in die Berufswelt, die Mentalität der Menschen und das Land insgesamt.
Seit dem Jahre 2000 lebe ich in Straßburg, Frankreich, und konnte also hier genauso wie in Großbritannien Land und Leute richtig kennenlernen. Der  Standort Straßburg gab mir natürlich auch zahlreiche Möglichkeiten administrative und wirtschaftsbezogene Texte größeren Umfangs zu übersetzen.
 
Spezialisierung in

  • Recht, Verwaltung, Tourismus,
  • Marketing, Business, Public Relations
  • Technik, Industrie, Bauwesen
  • Literatur, Untertitelung (Spielfilme)

Wer sind meine Kunden?

„Die Fähigkeit, sich klar auszudrücken, ist die Voraussetzung dafür, andere zu beeinflussen.“ (Dale Carnegie (* 1888 -1955)
 
 
 
Ich arbeite überwiegend für mittelständische Unternehmen, Marketing-Agenturen, Reiseveranstalter oder Anwaltskanzleien.
 
Bei großangelegten oder zeitlich sehr eng bemessenen Projekten  arbeite ich gegebenenfalls auch mit qualifizierten Kollegen zusammen, mit denen ich selbst längere Zeit schon zusammenarbeite, und deren qualitativ anspruchsvolle Arbeitsweise bisher ausnahmslos jeden Kunden befriedigen konnte.
 
Mein fachlicher Schwerpunkt liegt im Bereich Recht und Verwaltung, da ich hier die meiste Übersetzungserfahrung nachweisen kann, gefolgt von Fremdenverkehr und verschiedenen technischen Dokumenten oder Dokumentationen.
 
Einige meiner Glossare online verschaffen Ihnen einen kleinen Überblick über meine Expertise in puncto Terminologie und Recherche in den verschiedenen Fachbereichen Journalismus (mit Schwerpunkt Wirtschaft und Politik), Technik, und Recht.
 
Für das Bauwesen habe ich ebenfalls umfangreiche Dokumente übersetzt; da ging es im Wesentlichen um die Übersetzung öffentlicher Aufträge, Vergaben, Verträge öffentlicher Hand usw.
 
 Seit 2011 arbeite ich auch mit dem Studio EURODUBB zusammen, deren französischen Spielfilme ich mit deutschen Untertiteln versehe oder Untertitel andererer Linguisten simuliere (korrigiere).
 
Ihr Vorteil gegenüber der Zusammenarbeit mit Übersetzungsagenturen
 

  • Direkter Kontakt
  • Keine versteckten Vermittlungsgebühren
  • Sie kennen den Linguisten und seine Qualität

 
Sie haben direkten Kontakt mit dem Übersetzer. Dies zahlt sich besonders aus, wenn es um fach- oder sprachspezifische Fragen geht, die reibungslos ohne Vermittler, die womöglich der deutschen Sprache selbst nicht mächtig sind, geklärt werden können.
 
Darüber hinaus zahlen Sie für dieselbe Leistung keine versteckten Vermittlungs- und Bearbeitungsgebühren.
 

Sie wissen Ihr Projekt in den richtigen Händen eines Sprachexperten und professionellen Übersetzers, lassen sich also auf kein Abenteuer und unerwartete Zusatzkosten ein. Denn wenn der Versuch "schief geht" kann Ihnen die Überarbeitung eines schlecht übersetzten Dokumentes im wahrsten Sinne des Wortes teuer zu stehen kommen – ganz zu schweigen von den weit verfehltem Liefertermin und der vermeidbaren Verspätung, die alle nachgelagerten Vorhaben ins Stocken bringt.
 
(Viele solche missratenen Übersetzungen sind mir schon über den Schreibtisch gekommen, die ich unter Zeitdruck mit großer Mühe und Not wieder ausbügeln musste und muss. (Übrigens ein Phänomen, dass sich in letzter Zeit stark häuft, da wohl im Hintergrund der wirtschaftlichen Konjunktur immer mehr Firmen versuchen, die billigste Variante zu suchen, die aber, wie jeder weiß, nicht immer die beste sein muss und sich schlimmstenfalls als die am Ende teuerste herausstellt.)

 
 

Übersetzungsbüro oder freiberuflicher Übersetzer? Was ist besser für mich?
 
Ein wichtiges Dokument, um Sie bei der Auswahl eines richtigen Sprachanbieters zu helfen. Klicken Sie hier, um dieses englischsprachige Dokument zu lesen.